AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Liebe Kunden und Interessenten,

Bitte lesen Sie die nachfolgenden Geschäftsbedingungen von BEST Ahr sorgfältig durch, da Sie diesen mit Ihrer Buchung und dem Vertragsabschluss zustimmen.

1. Teilnahmebedingungen

Bei der Teilnahme an Aktivitäten von BEST Ahr sind geeignete sportliche Bekleidung und ein festes Schuhwerk Pflicht. Die Aktivitäten finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt, daher sollten Sie entsprechend vorbereitet sein (Regenjacke, etc.). Sollten gefährliche Wetterbedingungen (Sturm, Glatteis, etc.) die Absage eines Angebots erzwingen, bemüht sich BEST Ahr umgehend einen neuen Termin mit den Teilnehmern zu vereinbaren. Muss ein bereits begonnener Kurs aufgrund dringender Umstände, etwa eines starken Unwetters oder der Verletzung eines Teilnehmers, abgebrochen werden, besteht kein Anspruch auf Schadenersatz gegen BEST Ahr.

Teilnehmer mit bestehenden gesundheitlichen Problemen (z.B. Herz-Kreislauf- Erkrankungen, Diabetes) sind verpflichtet, ihre Teilnahme an einem Kurs oder einer Aktivität mit ihrem behandelnden Arzt abzustimmen und BEST Ahr vor Kursbeginn über diese Umstände zu informieren. BEST Ahr behält sich vor, eine Unbedenklichkeitsbescheinigung unterschreiben zu lassen.

2. Anmeldung und Vertragsabschluss

Die Anmeldung zu einem Kurs oder einer Veranstaltung von BEST Ahr erfolgt grundsätzlich schriftlich (per Anmeldeformular oder Email). Mit der Anmeldung bietet der Kunde BEST Ahr den Abschluss eines Vertrages über die Durchführung der entsprechenden Veranstaltung verbindlich an. Ein Vertrag kommt dann zustande, wenn BEST Ahr das Angebot des Kunden annimmt. BEST Ahr wird dem Kunden bei Annahme der Anmeldung eine schriftliche Buchungsbestätigung per Email übermitteln.

3. Preise und Leistungen

Preise und Leistungen ergeben sich aus den individuellen Vereinbarungen zwischen BEST Ahr und dem Kunden. Die angegebenen Inhalte und die Dauer des Kurses sind ungefähre Angaben. BEST Ahr ist verpflichtet, den Kunden über wesentliche Leistungsänderungen unverzüglich nach Kenntnisnahme zu informieren.

BEST Ahr behält sich vor, eine Veranstaltung auf Grund von Erkrankung oder Verletzung des Kursleiters oder sonstiger, von ihm nicht beeinflussbarer Ereignisse, abzusagen. In diesem Falle wird sich BEST Ahr bemühen alle Teilnehmer rechtzeitig zu informieren. Bereits bezahlte Gebühren für eine ausgefallene Veranstaltung werden dann in voller Höhe zurückerstattet bzw. ein neuer Termin vereinbart. Weitere Ansprüche bestehen nicht. Das Recht, einen Ersatz-Kursleiter einzusetzen, behält sich BEST Ahr bei gegebenem Anlass ohne Benennung von Gründen jederzeit vor.

Ausgestellte Gutscheine von BEST Ahr werden erst nach Zahlungseingang gültig. Nicht vollständig bezahlte Gutscheine können nicht eingelöst werden. Die Auszahlung von ausgestellten BEST Ahr-Gutscheinen ist ausgeschlossen

4. Bezahlung

Nach erfolgter Anmeldung erhält der Kunde eine Buchungsbestätigung von BEST Ahr. Die vereinbarte Kursgebühr versteht sich inklusive der jeweils gültigen Mehrwertsteuer und ist umgehend auf das in der Bestätigung aufgeführte Konto von BEST Ahr (Inhaber: Katharina Nett und Mathieu Prouvost) einzuzahlen. Bei kurzfristiger Anmeldung kann der Teilnehmer am Kurstag den Einzahlungsbeleg vorlegen oder den vereinbarten Betrag vor dem Kurs in bar übergeben.

Erfolgt die Zahlung des Kunden nicht fristgerecht und/oder vollständig, und/oder zahlt er auch nach Mahnung nicht, so kann der Veranstalter den Vertrag kündigen. In diesem Falle werden Stornogebühren fällig (siehe nächster Abschnitt).

5. Rücktritt durch den Kunden und Stornogebühren

Tritt der Kunde vor Beginn des Kurses oder der Aktivität zurück, so muss er dies schriftlich unter einer der folgenden Adressen erklären:

info@best-ahr.com oder BEST Ahr GbR z.H. Katharina Nett, Apollinarisstraße 23, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Im Falle eines Rücktritts oder Nicht-Antritts, kann BEST Ahr von dem Kunden eine angemessene Entschädigung verlangen. Diese wird pauschal, unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen und des durch die anderweitige Verwendung der Leistung gewöhnlich möglichen Erwerbs, kalkuliert.

Die Entschädigung wird nach dem Zugang der Rücktrittserklärung des Kunden wie folgt berechnet:
– Bis 7 Tage vor Beginn des Kurses: 50 % des vereinbarten Preises.
– Weniger als 7 Tage vor Beginn des Kurses: 75 % des vereinbarten Preises.
– Weniger als 2 Tage vor Beginn des Kurses: 90 % des vereinbarten Preises.

Dem Kunden bleibt es in jedem Fall überlassen, BEST Ahr nachzuweisen, dass diesem kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist, als die zuvor genannten Pauschalen.

BEST Ahr behält sich vor, abweichend von den vorstehenden Pauschalen eine höhere, konkrete Entschädigung zu verlangen. In diesem Fall ist der Veranstalter dazu verpflichtet, die geforderte Entschädigung unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen und einer etwaigen anderweitigen Verwendung der Leistung konkret zu beziffern und zu belegen.

Bei Kooperationen mit Partnern von BEST Ahr (Restaurants, Hotels, usw.) gelten jeweils deren Stornierungsbedingungen.

6. Kündigung durch BEST Ahr aus verhaltensbedingten Gründen

BEST Ahr kann den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Kunde sich, ungeachtet einer Abmahnung des Kursleiters, in einem solchen Maß vertragswidrig verhält, dass die sofortige Kündigung des Vertrages gerechtfertigt ist.

7. Haftungsausschluss

Die Teilnahme an Kursen und Aktivitäten von BEST Ahr erfolgt auf eigenes Risiko und in Eigenverantwortung. Jeder Teilnehmer erklärt mit der Anmeldung, dass er sich für gesund, bzw. für den Kurs und die Aktivitäten voll belastbar hält und während der gesamten Kursdauer selbst die Verantwortung für sein Handeln trägt. Zudem erklärt der Teilnehmer ausreichend versichert zu sein und BEST Ahr von diesbezüglichen Haftungsansprüchen freizustellen. Der Teilnehmer haftet für von ihm zu vertretende Schäden an dem ihm zur Verfügung gestellten Material. Verletzt sich ein Teilnehmer während eines Kurses oder einer Aktivität von BEST Ahr besteht für ihn keine Unfallversicherung.